Apnoe - Atemstillstand


Apnoe von dem griechischen Wort ápnia übersetzt "die Nicht Atmung" steht für einen Sport der wahrscheinlich so alt ist wie die Menschheit. Betreiben wir heute das Freitauchen ist es ein Teil unserer Freizeitbeschäftung, Entspannung vom Alltag, Sport und Herausforderung im Umgang mit dem Wasser. Am Anfang stand hier die Nahrungssuche, welche die Menschen im Umgang mit dem Meer oder den Seen abtauchen ließen. Gerade im Mittelmeerraum ist die Unterwasserjagd immer noch sehr verbreitet. Aus diesem Messen der Leistungen der einzelnen Jäger hat sich mit der Zeit ein eigenständiger Sport entwickelt - das Apnoe-Tauchen oder Freitauchen. In unterschiedlichen Disziplinen treten die Taucher an die Tauchzeit, die Strecke des Tauchens oder die Tiefe zu vergleichen. Die Rekorde liegen dabei bereits bei über 10 Minuten Luft anhalten, 250 Meter in der Strecke und über 200 in der Tiefe.

Da auch wir Menschen irgendwo von einem im Wasser lebenden Vorfahren abstammen kommt uns der Tauchreflex bei diesen Leistungen zu Gute. Im Gesicht verbliebene Rezeptoren für Wasserkontakt oder Kälteempfinden regeln den Kreislauf und Stoffwechsel im Körper zurück, der Sauerstoffverbrauch wird reduziert. Es gibt Theorien das sich Teile des Menschen im Wasser entwickelt haben sollen. Wenn man den Embryo im Mutterleib betrachtet hat man den perfekten Apnoe Taucher, mit der Einschränkung das die Atmung über den Körper der Mutter erfolgt.

Wer einmal den Kopf an einem belebten Riff unter Wasser hat, wird schnell von der ersten Form des Freitauchens erfasst. Schnorcheln eröffnet uns den Einstig in die Vielfalt und Schönheit der Unterwasserwelt. Mit dem Entdecken von der schönen Natur kommt das Verlangen auf auch zu dem einen oder anderen Detail genauer zu schauen. Also Luft anhalten und abgetaucht - Apnoe! Stück für Stück steigert sich das Vermögen den Atemreiz zu verzögern. Falsch ist hier die meist ohne Wissen angewandte Technik des Hyperventilierens. Die Sättigung des Sauerstoffs im Blut wird durch bewusstes schnelles Atmen nicht erhöht. Was passiert ist das Kohlendioxid abgeatmet wird und da unser Atemreiz zum großen Teil CO2 gesteuert ist setzt dieser dann nach dem aufbrauchen des Blutsauerstoffes ein und es kommt zur Ohnmacht. Als Sicherheitshinweis sollte hier stehen das bei solchen Luftanhalteversuchen immer ein zweiter Taucher dabei sein sollte. Eine Ohnmacht ohne Hilfeleistung führt zum Ertrinken.

Mit steigender Tiefe nimmt auch der Umgebungsdruck des Wassers zu. Das bedeutet das nach 10m Tauchtiefe die Luftvolumen im Körper sich halbiert haben. Jeder Taucher erfährt dies bereits ab ca. 3-4m mit dem Druck bis hin zum Schmerz im Ohr. Übergeht man diesen Schmerz ohne darauf einzugehen kommt es zum Riss des Trommelfells. Wichtig ist hier die Technik des Druckausgleiches, der am meisten durch zuhalten der Nase und Luftpressen erreicht wird. Beim reinen Freitauchen sind keine Kompressionsunfälle bekannt, jedoch ist Freitauchen kurz nach dem Gerätetauchen sehr gefährlich.

Grundgedanke beim Freitauchen sollte immer der Spaß an der Sache sein. Übertriebe Selbstversuche können schnell sehr gefährlich werden. Gerade im Urlaub im klaren Wasser an einem schönen Riff sollte immer ein Gerät zur Tiefenmessung mitgeführt werden. Wenn man erst wieder beginnt aufzutauchen wenn der Atemreiz einsetzt wird der Rückweg sehr lang. Für solche kleinen Ausflüge nach unten sollte immer die eigene Leistungsgrenze bekannt sein und die Tagesform davon abgezogen werden.

Viele Spaß also weiterhin bei der Erkundung der Seen und Meere.


Produktauswahl:


ergonomische Powerpaddel, Schwimmtraining Handpaddel Schwimmpadd


Scubapro Novalight 720R Li-Ion Akku


Aqua Sphere Skull Cap 1 Badekappe blau-weiß


Noch mehr Sex und Tiefenrausch - Fachbuch


Kindertaucherbrille Cressi Marea Junior, Kindermaske 7-13 Jahre


Tusa SP-170 Platina II Hyperdry


Produktvorstellung:

Platina SP-170 II Hyperdry von TUSA

Der SP-170 Platina II Hyperdry Schnorchel hat ein 3-dimensionale Rohrform. Nimmt man die durchschnittliche Haltung beim Schwimmen an der Oberfläche als Basis, ist dies der ideale Winkel um effektiv zu Atmen. Um sicher zu stellen, dass das Rohrende nahe am Kopfoberteil ist, wurde das Rohr gekrümmt und fällt schräg nach hinten um sich der Kopfform noch besser anzupassen. Dies wiederum erzeugt ein besseres Gefühl der Einheit zwischen Schnorchel und Kopf und reduziert zugleich den Wasserwiderstand.
Die Hyperdry Technologie beinhaltet einen wirksamen Spritzschutz oben, eine Ablaufkammer mit mit hoher kapazität und ein Ausblasventil am Boden des Schnorchels. Das ortopädisch geformte Mundstück garantiert ultimativen Komfort und ermüdungsfrei Benutzung. . Dieser Schnorchel hat ein Ventil am Boden, was für diese Sportart weniger gefragt ist aber durchaus seine Anhänger hat. So kann in der Ruhephase an der Wasseroberfläche eindringendes Wasser leichter aus dem Schnorchel ausgeblasen werden.
Der Platina II Hyperdry von TUSA verfügt über einen Spritzschutz, ein orthopädisch geformtes Mundstück und eine Ablaufkammer mit hoher Kapazität.

Der Spritzschutz ist entsprechend europäischer Norm in Rot.
Google



Unsere Linkliste: zu den Links, Apnoe und Freitauchen, optische Schwimmbrillen, Chlorbrillen, Lycra Shirt, Rashguard Monoflossen kaufen Meerjungfrau H2O
Tauchshop mit Versand: Simones Hammerladen, Tauchshop in Chemnitz - tauchen, Apnoe, freitauchen, schnorcheln, schwimmen
Suchmaschinenoptimierung, Das beste online Casino im Netz!

Produktsitemap

Produktbaum Produktliste

Produktlinks numerisch:

Produkte 701-750 Produkte 651-700 Produkte 601-650 Produkte 551-600 Produkte 501-550 Produkte 451-500 Produkte 401-450 Produkte 351-400 Produkte 301-350 Produkte 251-300 Produkte 201-250 Produkte 151-200 Produkte 101-150 Produkte 1-100

Produktliste